Depot Lu ist wieder gut gefüllt

Quelle: https://www.rheinpfalz.de/wirtschaft/artikel/depot-lu-ist-wieder-gut-gefuellt/

Mit „Jaques Wein-Depot“ ist ein neuer Großmieter an der Rheinallee eingezogen – „School of Music“ und Yogastudio vergrößern sich

von Markus Knopp

Birgit Stärk vor der neuen Filiale von “Jaques’ Wein-Depot”

LUDWIGSHAFEN. Rund ein Jahr nach dem Auszug zweier Geschäfte aus dem Depot Lu im ehemaligen Straßenbahndepot an der Rheinallee im Stadtteil Süd sind die dadurch frei gewordenen Flächen wieder weitgehend neu vermietet. Depot-Lu-Geschäftsführerin Birgit Stärk freut besonders, das nun auch „Jaques’ Wein-Depot“ zu den „Depotianern“ gehört.

Nach dem Auszug des Gartenmöbel- und Sonnenschirm-Vertriebs Akzentro GmbH und der Küchengalerie Gallei aus dem Depot Lu waren dort mehrere hundert Quadratmeter Fläche im Erdgeschoss des Geschäftshauses frei geworden. Bereits im April vergangenen Jahres hatte Stärk erklärt, Nachfolger dafür gefunden zu haben. Da es mit der Baufreigabe aber etwas dauerte, konnte erst im September mit dem notwendigen Innenumbau begonnen werden.

Mittlerweile ist mit einer Filiale von „Jaques’ Wein-Depot“ ein neuer Mieter in die neugestalteten Räumlichkeiten eigezogen. Der Hauptsitz des Unternehmens ist Düsseldorf, weitere Filialen in der Region unterhält dieses in Mannheim und Speyer. In Ludwigshafen bietet der Neumieter sein Sortiment auf knapp 200 Quadratmetern an. Wie Stärk im Gespräch mit der RHEINPFALZ erzählt, habe „Jaques’ Wein-Depot“ sich schon 2016 für das Depot Lu beworben. Damals habe es aber keine entsprechend freie Fläche gegeben. Umso mehr freue sie sich, dass es nun geklappt hat, sagt die 53-Jährige.

Mit dem umbau hat außerdem die bereits im Depot Lu ansässige „School of Music“ ihre Fläche um 110 Quadratmeter auf jetzt rund 300 Quadratmeter vergrößert. Und das dortige Yogastudio hat seine Größe laut Stärk sogar auf jetzt 500 Quadratmeter verdoppelt. In nächster Zeit werde überdies noch ein weiteres IT-Start-up-Unternehmen im Erdgeschoss einziehen. Dann ist im Depot Lu lediglich noch eine Fläche mit rund 100 Quadratmetern ungenutzt. Stärk könnte sich dort ein gastronomisches Angebot vorstellen oder auch etwas mit Kosmetik. Gespräche mit potenziellen Mietern gebe es bereits, sagt sie, spruchreif sei aber noch nichts.

Damit sind derzeit 15 gewerbliche Mieter im Depot Lu ansässig, außerdem alle 18 benachbarten Wohnungen vermietet. Und auch bei der Gestaltung des Arkadenhofs, der beide Bereiche voneinander trennt, geht es voran. Stärk wünscht sich, dass sich die Mieter zum gemütlichen Beisammensein treffen können. Auch haben sie prinzipiell nichts dagegen, wenn Außenstehende die Freifläche betreten. Wenn das zivilisiert ablaufe, „finde ich das sehr schön“, sagt die Geschäftsführerin.