Licht Welt Raum dieStärk Leuchte vor schwarzer Wand wirft Schatten

Licht Welt Raum – Erfolgreiche Ausstellung

Am Abend des 5. März gab es wieder in einer wundervollen LUcation eine Ausstellung, nämlich im depotLU, dem ehemaligen Straßenbahndepot. Zur Ausstellungseröffnung „doors, floors, walls“ präsentierte „DieStärk“ (Von der Idee zum Raum) in ihren Räumlichkeiten ganz besondere Lichtquellen, die wirklich atemberaubend aussahen. Die einzigartigen Leuchten stammen aus der „Werkstatt“ Catellani & Smith und geben Räumen eine ganz besondere außergewöhnliche Atmosphäre, von der sich die interessierten Besucher an diesem Abend überzeugen ließen. Begleitet wurde der Abend durch die School of Music Ludwigshafen und Markus Duray (Agenturinhaber von Jacques‘ Wein Depot), der zwischen den „Gängen“ immer wieder neue leckere Weine aus fünf italienischen Regionen als Kostprobe ausschenken ließ und den entsprechenden Wein nicht nur huldigte, sondern auch mit der Beschreibung ins Detail ging.

Eingestimmt wurde der Abend durch das Duo Lena Lissy und Simon Weisser von der school of music Ludwigshafen, deren Leiter Thomas Becker ebenfalls anwesend war. Später sollte von der Musikschule auch noch der Gitarrist Philipp Sengle eine Kostprobe seines Könnens zeigen.

Geschäftsführerin Birgit Stärk hatte die Rolle der Gastgeberin und führte die Besucher nach ein paar Dankesworten ein und nahm sie mit auf die Reise der Elemente Wasser, Holz, Erde, Luft und Feuer. Stärk erklärte zwischendurch immer die Hintergründe von den Lampen und Bodenbelägen und freute sich, dass trotz Virus viele Leute gekommen sind.

Es waren auch etliche Promis vor Ort, wie zum Beispiel der GAG-Vorstand Wolfgang van Vliet, Bernd Burlon (Vertrieb der Lampen), die freiberufliche Künstlerin und Initiatorin Nicoleta Steffan (Steffan Art Konzepte)

Nach dem Sektempfang kam man zum Thema Wasser kam man zu sogleich zu einer beleuchteten Badewanne, die zu den Grundelementen gehört. Sie hat eine hohe Wertigkeit und man kann sie gut kombinieren mit Natursteinen und Metall. Darüber befand sich ihre Lieblingsleuchte in Gold, zu der es eine kleine Anekdote gab. Enzo Catellani hat sie entwickelt.

Aber da es ihm eh keiner abnehmen würde, nahm er einfach vom Klang her den Namen Smith hinzu.

Zum Thema Erde, was gleich Holz bedeute, erzählte sie wie man damit umgeht, warum man sich das auf die Fahne geschrieben habe. Sie hat gelernt, was die Wertigkeit an Rohstoffen bedeute. Eine kleine unscheinbare Leuchte hat auch ihre Vorzüge. Sie zeigt auch handgearbeitete Dielenelemente aus Eiche, die mit dem Licht gut harmonieren.

Stein hat eine konträre gespaltene Persönlichkeit. Hier habe man mit Naturstein angefangen, der in Apulien abgebaut wird. Immer wieder wird eine Weinprobe nach dem entsprechenden Thema ausgeschenkt und erläutert.

Das absolute Highlight und die Krönung von Birgit Stärk ist die Verbindung von Metall und Licht und die Spannung steigt wie bei einem Trommelwirbel, was es wohl sein würde.

Es ist eine Lampe aus Kupfer, Gold und Metall in mehreren Schichten gearbeitet, die ein ganz besonderes Licht wirft. Man brauche einen Heimwerker, der sie montiert, denn das sei keine einfache Aufgabe. Diese Lampe wurde in der Familie von Hand gearbeitet und hat eine besondere Schattenwirkung.

Mit kleinen Wandleuchten und den Worten „Genießen Sie die Leuchten, genießen Sie den Wein“ überließ sie den Besuchern die Ausstellung. Und die Besucher ließen sich nicht lange bitten und schlenderten durch den großen Raum und ließen sich inspirieren im Einklang mit dem Wein und der Musik des Duos. (mel)

Text und Bilder sind dem Wochenblatt-Reporter entnommen (Brigitte Melder/ Johann-Peter Melder).

Depot Lu ist wieder gut gefüllt

Quelle: https://www.rheinpfalz.de/wirtschaft/artikel/depot-lu-ist-wieder-gut-gefuellt/

Mit „Jaques Wein-Depot“ ist ein neuer Großmieter an der Rheinallee eingezogen – „School of Music“ und Yogastudio vergrößern sich

von Markus Knopp

Birgit Stärk vor der neuen Filiale von “Jaques’ Wein-Depot”

LUDWIGSHAFEN. Rund ein Jahr nach dem Auszug zweier Geschäfte aus dem Depot Lu im ehemaligen Straßenbahndepot an der Rheinallee im Stadtteil Süd sind die dadurch frei gewordenen Flächen wieder weitgehend neu vermietet. Depot-Lu-Geschäftsführerin Birgit Stärk freut besonders, das nun auch „Jaques’ Wein-Depot“ zu den „Depotianern“ gehört.

Nach dem Auszug des Gartenmöbel- und Sonnenschirm-Vertriebs Akzentro GmbH und der Küchengalerie Gallei aus dem Depot Lu waren dort mehrere hundert Quadratmeter Fläche im Erdgeschoss des Geschäftshauses frei geworden. Bereits im April vergangenen Jahres hatte Stärk erklärt, Nachfolger dafür gefunden zu haben. Da es mit der Baufreigabe aber etwas dauerte, konnte erst im September mit dem notwendigen Innenumbau begonnen werden.

Mittlerweile ist mit einer Filiale von „Jaques’ Wein-Depot“ ein neuer Mieter in die neugestalteten Räumlichkeiten eigezogen. Der Hauptsitz des Unternehmens ist Düsseldorf, weitere Filialen in der Region unterhält dieses in Mannheim und Speyer. In Ludwigshafen bietet der Neumieter sein Sortiment auf knapp 200 Quadratmetern an. Wie Stärk im Gespräch mit der RHEINPFALZ erzählt, habe „Jaques’ Wein-Depot“ sich schon 2016 für das Depot Lu beworben. Damals habe es aber keine entsprechend freie Fläche gegeben. Umso mehr freue sie sich, dass es nun geklappt hat, sagt die 53-Jährige.

Mit dem Umbau hat außerdem die bereits im Depot Lu ansässige „School of Music“ ihre Fläche um 110 Quadratmeter auf jetzt rund 300 Quadratmeter vergrößert. Und das dortige Yogastudio hat seine Größe laut Stärk sogar auf jetzt 500 Quadratmeter verdoppelt. In nächster Zeit werde überdies noch ein weiteres IT-Start-up-Unternehmen im Erdgeschoss einziehen. Dann ist im Depot Lu lediglich noch eine Fläche mit rund 100 Quadratmetern ungenutzt. Stärk könnte sich dort ein gastronomisches Angebot vorstellen oder auch etwas mit Kosmetik. Gespräche mit potenziellen Mietern gebe es bereits, sagt sie, spruchreif sei aber noch nichts.

Damit sind derzeit 15 gewerbliche Mieter im Depot Lu ansässig, außerdem alle 18 benachbarten Wohnungen vermietet. Und auch bei der Gestaltung des Arkadenhofs, der beide Bereiche voneinander trennt, geht es voran. Stärk wünscht sich, dass sich die Mieter zum gemütlichen Beisammensein treffen können. Auch haben sie prinzipiell nichts dagegen, wenn Außenstehende die Freifläche betreten. Wenn das zivilisiert ablaufe, „finde ich das sehr schön“, sagt die Geschäftsführerin.

die Stärk – Glaswelten

Neu bei uns im depotLU: Glaswelten, die individuellen Glaslösungen sowohl für den Badebereich als auch den kompletten Wohnraum!

Egal ob modernste Duschkabinen mit Glasboden, Glasarmaturen für Bad oder Küche, gläserne Dreh- und Schiebetüren  oder auch Sonderlösungen aus Echtglas, hier finden sie alles was das Herz begehrt und das auf höchstem Qualitätsniveau, garantiert.

Die individuellen Glaslösungen ermöglichen ihnen unzählige Möglichkeiten der Gestaltung im gesamten Wohnbereich. Die Glaselemente erzeugen ein modernes und freundliches Ambiente und passen hervorragend auch zu anderen Materialien, mit welchen sie eine harmonische Symbiose eingehen. Mit Glas können sie Räume abtrennen ohne als Trennelement zu stark zu dominieren, Brüstungen elegant und wohnlich sichern, Ihre Duschkabine optimal an die Platzverhältnisse anpassen oder einfach architektonische Highlights im Wohnbereich setzen, die Möglichkeiten sind geradezu Grenzenlos.

Wir beraten Sie gerne, um die passende Glaslösung Ihrer baulichen Situation vor Ort sowie Ihren Vorstellungen individuell anzupassen.

 

Wandel statt Stillstand – Zwei Mieter verlassen das Depot in Süd, neue kommen – Kunstaustellung geplant

LUDWIGSHAFEN. Rund eineinhalb Jahre nach seiner Eröffnung hat sich das Depot Lu an der Rheinallee etabliert. Für den Frühsommer plant Geschäftsführerin Birgit Stärk eine Kunstaustellung unter dem Titel „Faszination Skulptur“. Dass sich das Depot immer wieder verändert, wie jetzt durch den Auszug zweier Mieter geschehen, sei ganz normal, meint die 53-jährige.

 

Von „Mietern“ spricht Stärk gar nicht gerne. Sondern von „Depotianern“. Einmal in der Woche seien möglichst alle dieser Depotianer für eine Stunde zusammen, erzählen einander Neuigkeiten und planen Aktionen. Wenn sich ein Depotianer verändere und die Entwicklung seines Geschäfts dazu führe, dass er sich mit dem Konzept nicht mehr Wohlfühlt, dann sei es völlig in Ordnung, getrennte Wege zu gehen, sagt Birgit Stärk. „Natürlich ist es schön, wenn alle zehn Jahre zusammenbleiben“, meint sie, „aber ich versuche, Wandel bewusst als etwas Positives zu sehen.“

So ist es geschehen, dass zwei Geschäfte aus dem Komplex an der Rheinallee ausgezogen sind: der Gartenmöbel- und Sonnenschirm-Vertrieb Akzentro GmbH und die Küchengalerie Gallei. Für die nun freigewordenen 120 Quadratmeter hat die 53-Jährige nach eigenen Angaben schon Nachfolger. Da die Unterschriften unter den Mietverträgen allerdings noch fehlen, könne sie noch keine Einzelheiten nennen. Sie gehe von einem Einzug zum 1. Juli aus.

Bis dahin sollen die Flächen von Kunst bespielt werden. Am Samstag, 26. Mai, eröffnet eine Ausstellung mit dem Titel „Faszination Skulptur“, die Stärk gemeinsam mit der Kuratorin Nicoletta Stefan organisiert. Sechs Künstler aus der Region und darüber hinaus zeigen ihre Werke aus Holz, Stein, Ton und Papier. Zu ihnen gehören zum Beispiel der Ludwigshafener Erhard Seiler, die Mannheimer Luana Kroner-Stasek und Gerd Reutter und die Frankenthalerin Gabriele Sann.

In jahrelanger oft mühsamer Arbeit hat Stärk mit ihren Partnern das Projekt gestemmt, aus dem ehemaligen Straßenbahn- und Kulturdepot einen modernen Komplex mit 14 Gewerbe- und 18 Wohneinheiten zu schaffen. Ein Mieter ist die Bäckerei Barbarossa, andere sind eine Tanzschule, eine Musikschule, ein Yogastudio und eine Physiotherapie-Praxis. Auch ihr eigenes Unternehmen, der Innenausstatter „die Stärk“, ist dort angesiedelt. Von „Zufriedenheit“ angesichts des gelungenen Werks möchte die Unternehmerin nicht sprechen. „Das würde Stillstand bedeuten, und wer mich kennt, weiß, dass ich den überhaupt nicht mag.“ In einer Hinsicht ist sie allerdings froh, dass auf gewisse Weise Alltag eingekehrt ist: Das Ende einer jahrelangen Baustelle in der Lagehausstraße sei sehr positiv. Von der seien viele Kunden genervt gewesen. Für den 18. August plant das Depot wieder ein großes Sommerfest für die Bevölkerung

Shabby Chic-Seminar

Aktion beendet!

“Shabby Chic, do it yourself„

Bringen Sie ein altes Möbelstück, Tür, Schrankelement, Schublade etc. mit und gemeinsam werten wir mit unserer Seminarleiterin Ihr Möbelstück in Ihrer Wunschfrabe auf. Unser erstes Seminar ist kostenfrei,  die benötigten Farben und Utensilien erhalten Sie zum Vorteilspreis! Um diese Kosten überschaubar zu halten, stimmen wir Ihre Gestatlungswünsche im Vorfeld ab (vor dem Termin).

Terrassenpflege-Seminar

Aktion beendet!

Der Frühling ist da, nur das Wetter passt noch nicht so recht mit. Nutzen Sie die Zeit bis zu den ersten Sonnenstrahlen und bringen Sie jetzt Ihre Terrasse auf Vordermann! Wir bieten Ihnen nicht nur passende Pflegeprodukte wie Reiniger, Seifen, Wachse und Öle sondern zeigen Ihnen in unseren Pflegeseminaren auch, wie Sie Ihre Terrasse perfekt reinigen, schonend pflegen und optimal schützen.

Begehbarer Kleiderschrank

Begehbare Kleiderschränke – neu bei Stärk in Ludwigshafen

Begehbare Kleiderschrank – ordentliche Lösungen für individuelle Anforderungen

Begehbarer Kleiderschrank? Für manche ist das ein lang gehegter Traum und purer Luxus. Dabei lässt sich auch mit wenig Aufwand so gut wie jede ungenutzte Ecke zu einem begehbaren Kleiderschrank oder Funktionsschrank kreieren. Mit einer individuellen Ausstattung, passgenauen Schiebetüren und ein wenig Geschick kreieren wir gemeinsam mit Ihnen, Ihr ganz persönliches Stauraumwunder. Maßgefertigt und auf Ihren Bedarf abgestimmt, lässt sich mit den Neuen und vielen Techniken wie Kleiderlift, Hosenhalter, Krawattenhalter, TV – Auszüge und vielem mehr ein absolut individuelles und ordentliches Schranksystem verwirklichen. Auch bei den Oberflächen werden wir Ihnen keine Grenzen setzten.

1-8 1-7 1-6 1-5 1-4 1-3 1-1